Hausaufgabenhilfe

Die Hausaufgabenhilfe stellt ein Angebot für Schülerinnen und Schüler dar, denen es nicht gelingt ihre Hausaufgaben selbständig anzufertigen und deren Elternhaus die schulische Entwicklung nicht im erforderlichen Maße unterstützen kann.

Die Teilnahme erstreckt sich auf alle Klassenstufen und ist für Erstklässler ab den Herbstferien möglich.

Die Schülerinnen und Schüler werden durch die Klassenlehrer in Absprache mit den Eltern ausgewählt und über die Schulleitung angemeldet.

Die Hausaufgabenhilfe ist kein Nachhilfeunterricht.

Ziel der Hausaufgabenhilfe ist es, die Schülerinnen und Schüler zunehmend zur eigenständigen Bearbeitung ihrer Hausaufgaben zu befähigen und zu motivieren. Das bedeutet, ihnen die Möglichkeit zu bieten, die Hausaufgaben zu einem festgelegten Zeitpunkt regelmäßig und in Ruhe zu erledigen.

Dabei sollen die Kinder angeleitet werden:

  • selbstständig zu arbeiten

  • ihren Arbeitsplatz zu organisieren

  • mit Zeit planerisch umzugehen

  • Hefte und Mappen in der erforderlichen Form zu führen

  • geeignete Lernstrategien und Übungsformen zu erwerben

  • regelmäßige Übungszeiten einzuhalten

  • Hilfen beim Aufgabenverständnis anzunehmen

Die Hausaufgabenhilfe hat extra eigene, freundliche und helle Räume, die sich unterhalb der Mensa befinden. In zwei Gruppen eingeteilt, werden bis zu 15 Kinder von 3 Betreuerinnen bei ihren Hausaufgaben intensiv unterstützt. Es gibt eine Gruppe für die 1. bis 3. Klasse, hier sind 2 Betreuer am Werk und die Gruppe für die 4. Klässler wird von der Hausaufgabenleiterin Frau Urbanek betreut.

Die Trägerschaft der Hausaufgabenhilfe übernimmt der Förderverein der Taubenbergschule.

Die anfallenden Kosten werden durch Zuschüsse des Rheingau-Taunus-Kreises und durch Elternbeiträge aufgebracht. Sie liegen zurzeit bei 22,- € für ein Kind pro Monat.

Die Hausaufgabenhilfe findet montags bis donnerstags in der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt.